Donnerstag, 18. August 2016

Raupen des Schwalbenschwanzes

Am Wochenende habe ich an einer Schmetterlingsexkursion des Naturschutzbundes des Kreisverbandes Unna teilgenommen. Wir sahen uns die Halde Großes Holz in Bergkamen an. Diese Halde gilt als einer der wichtigsten Flugplätze für Schmetterlinge im Kreis Unna und als der bedeutendste Paarungsplatz für den Schwalbenschwanz.
Wir fanden viele Weißlinge, Ochsenaugen und Waldbrettspiele. Es war nicht sonnig genug, um einen Schwalbenschwanz zu finden. Jedoch fanden wir dessen Raupen, die - wie der Schmetterling - ebenfalls sehr ansehnlich sind.

1/40 s, f/8, ISO 200, Stativ, 5 % Beschnitt


1/60 s, f/10, ISO 200, Stativ, 8 % Beschnitt

Mittwoch, 3. August 2016

Nächste Heidelibelle

Bevor die regnerische Woche beginnt, bin ich nochmal zum Teich gegangen. Nach langer Suche fand ich wieder eine Heidelibelle.

1/4 s, f/9, ISO 100, Stativ, 5 % Beschnitt

Montag, 18. Juli 2016

Heidelibelle

Manchmal findet man an der TU-Dortmund morgens auch eine Heidelibelle.

1/6 s, f/8, ISO 100, Stativ, 5 % Beschnitt

Donnerstag, 14. Juli 2016

Widderchen

1/4 s, f/9, ISO 100, Stativ, 3 % Beschnitt


1/10 s, f/8, ISO 200, Stativ, 6 % Beschnitt


1/13 s, f/9, ISO 200, Stativ, 3 % Beschnitt


1/2 s, f/10, ISO 200, Stativ, 3 % Beschnitt


1/3 s, f/10, ISO 100, Stativ, 7 % Beschnitt

Dienstag, 12. Juli 2016

Dickkopffalter

Nach längerer Auszeit wegen regnerischem und stürmischem Wetter geht es nun weiter. An der TU-Dortmund gibt es viele Dickkopffalter und Widderchen. Deswegen werde ich in diesem und im nächsten Post jeweils eine Serie erstellen.

04.07.2016:


1/8 s, f/7, ISO 200, Stativ, 5 % Beschnitt


07.07.2016:
1/13 s, f/8, ISO 200, Stativ, 5 % Beschnitt

Sonntag, 12. Juni 2016

Blutbär und Bläuling

Mit dem Ziel einen Blutbären zu fotografieren ging ich heute Morgen zu einem Teich an der TU-Dortmund. Nach langer Suche wurde ich schließlich fündig. Nach 3-4 Probeaufnahmen flatterte er wild mit seinen Flügeln, um diese aufzuwärmen und flog davon.

Glücklicherweise fand ich ihn einige Minuten später und wenige Meter vom Abflugort entfernt wieder. Er blieb dort mindestens eine Stunde lang ruhig sitzen.


Blutbär bzw. Jakobskrautbär (Tyria jacobaeae)
1/5 s, f/9, ISO 100, 6 % Beschnitt, Velbon Ultra 655

Auf dem Rückweg sah ich noch einen Bläuling, den ich, anders als den Blutbären, schon innerhalb weniger Minuten im Kasten hatte.

Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus)
1/50 s, f/8, ISO 200, 4 % Beschnitt, Velbon Ultra 655

Sonntag, 5. Juni 2016

Breitflügelige Fleckleibbären und eine Federlibelle

Am Wochenende war ich im Naturschutzgebiet Lippeaue von Wethmar bis Lünen.

04.06.2016: Zwei Breitflügelige Fleckleibbären (Spilosoma lubricipeda) bei der Paarung

1/3 s, f/13, ISO 200, 6 % Beschnitt, Stativ

1/20 s, f/11, ISO 200, 4 % Beschnitt, Stativ

05.06.2015: Eine weibliche Federlibelle

1/6 s, f/11, ISO 100, 5 % Beschnitt, Neues Stativ: Velbon Ultra 655